Samstag, 10. Januar 2009

Mein theoretischer Energieverbrauch für meinen Arbeitsweg

Die drei Faktoren die den Energiebedarf für meinen Arbeitsweg beeinflussen sind:

  • Die Widerstandsenergie (Luft.- , Roll- und mechanischer Widerstand)
  • Die potentielle Energie (Höhendifferenz)
  • Die Beschleunigungsenergie
Um den theoretischen Energiebedarf auszurechnen, verwendetet ich die GPS Daten mit einer Auflösung von 1 Sekunde pro Messpunkt.

So war es möglich folgendes zu berechnen:
  • Summe der Höhe um hinauf zu fahren
  • Geschwindigkeit
  • Distanz
  • Beschleunigung
Höhenprofil für eine Strecke (30 km):


Geschwindigkeitsprofil für eine Strecke (30 km):


Für mein aktuelles Auto, einen Toyota Yaris (950kg) , erhielt ich so das folgende Resultat:

Daten für den Weg zur Arbeit:
Distanz : 29.95 km
Zeit: 46 min
Höhendifferenz (nur hinauf): 934 m
WPotentiell: 2.4 kWh
WLuftwiderstand: 1.0 kWh
WMechanisch: 1.16 kWh
WBeschleunigung : 0.99 kWh
WTotal : 5.60 kWh

Rückweg von der Arbeit :
Distanz : 29.25 km
Zeit: 36 min
Höhendifferenz (nur hinauf): 669 m
WPotentiell: 1.7 kWh
WLuftwiderstand: 0.95 kWh
WMechanisch: 1.13 kWh
WBeschleunigung : 0.39 kWh
WTotal : 4.22 kWh

Die gesamte Energie für meinen Arbeitsweg (hin und zurück) ist somit
rechnerisch 9 - 10 kWh (ohne Bergab Fahrt)

Werden die Daten auf 100 km hochgerechnet dann ergibt sich ein theoretischer Energieverbrauch mit einem Fahrzeug von 950 km
29.95+29.25=59,2 mit 9.5 kWh -> 16 kWh / 100 km (ohne Rekuperation)

Auf 100 km braucht mein Toyota Yaris 6 l Benzin. (0.06 [L/km])

WBenzin = 100.0 [km] * 9.61 [kWh/L] * 0.06 [L/km] = 57.66 kWh / 100 km

Der Toyota Yaris hatt in diesem Fall folgenden Wirkungsgrad = 16 kWh * 100 / 57.66 = 27.75 %

Die restliche Energie wird in Wärme verwandelt!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen