Montag, 23. August 2010

Ein fast perfekter Tag

Heute hatte ich etwas besonderes mit meinem TAZZARI ZERO vor, ich wollte zum Gleitschirmfliegen nach Grindelwald fahren. Werde ich den ganzen Weg von 110 km mit einer Batterieladung und erst noch dem vollen Kofferraum schaffen?








Bis Grindelwald war ich jedenfalls gekommen. Der Gleitschirmsack ist schon gross, oder?












Mit der Firstbahn ging es zuerst in die Höhe auf 2200 m













Hier ist mein Lieblingsstartplatz. Hier fliege ich schon seit 23 Jahren. Jedes mal wieder ein besonderes Erlebnis. Die Aussicht ist einfach traumhaft, oder?










Am Startplatz ist heute viel Betrieb, aber in der Luft wird sich das dann schon verteilen.












Ja, ich habe den Startplatz überhöht Es sind immer noch Kollegen am starten.











Das Schreckhorn sieht von hier oben schon fast flach aus.











Nach 2 Std Flug schaue ich mal nach ob der TAZZARI noch auf dem Parkplatz steht. Als ganz kleiner Punkt ist er zu sehen. Wer sieht Ihn schon?









Sicher gelandet freue ich mich schon auf die Rückkehr. Wird die Batterie für den Rückweg reichen? Ich packe den Gleitschirm und mache mich auf den Weg zum Fahrzeug. Dort angelangt drücke ich die Fernbedienung und blinkend öffnet sich die Zentralverriegelung, ich öffne die Türen um die Hitze aus dem Fahrzeug zu lassen. Damit noch mehr frische Luft hinein kommt stecke ich den Schlüssel ein, drehe und ........ was ist denn das? Keine Anzeige der km, kein Licht? Nichts rührt sich. Ich steige aus und zufällig kommt ein Gleitschirmkollege vorbei der mich zu einer Werkstatt schiebt bei der jemand gerade noch arbeitet. Ich stecke den Stecker dort ein und alles ist OK. Die Batterieanzeige steht bei 50%. Die Fenster lassen sich öffnen, aber nur solange funktioniert alles bis ich den Stecker wieder ausziehe. Der freundliche Herr der Werkstatt gibt mir einen Kreuzschraubenzieher. Ich kontrolliere allle Sicherungen. Alles ist OK. Dann rufe ich dem Importeur an, an einem Samstag, dieser hat noch die Idee, dass vielleicht eine Feinsicherung defekt sein könnte. Ich finde diese und kriege vom freundlichen Herrn der Werkstatt sogar ein Prüfgerät. Alle Sicherungen waren aber OK. Nun sind alle Ratlos und ich sitze hier in Grindelwald. Mir bleibt nur noch dem TCS (Pannenhilfe Schweiz) anzurufen. Diese schicken mir ein Pannenhelfer, der hat aber noch nie ein Elektroauto gesehen. Also Wagen wieder auf den Parkplatz schieben. Schutzhülle darum und mit dem Zug heim.

Also ein fast perfekter Tag, ich vermisse den TAZZARI schon jetzt.

Kommentare:

  1. Hallo,

    und nun? Was war kaputt, fährt er wieder?

    Gruß,
    Christian
    www.epo-bike.de

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Christian
    Das Fahrzeug wurde durch den Pannendienst erst nach 4 Tagen abgeholt.(3 Werktage + 1 Sonntag hatten die Zeit). Nun wird zuerst analysiert. Ich werde hier darüber berichten, wenn es "News" gibt.

    Gruss Beat

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Beat

    Es würde mich interessieren wie der Pannendienst deinen Tazzari abgeholt hat. Bei meinem gibt es keine Möglichkeit ein Abschleppseil zu befestigen, dadurch kann er auch nicht einfach mit einer Seilwinde auf ein Abschleppfahrzeug gezogen werden.
    Hat dein Tazzari einen Abschlepphaken?

    Gruß
    Ingo

    AntwortenLöschen
  4. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Ingo,
    der Pannendienst benutzte einen Anhänger.
    Die Distanz zum Händler beträgt fast 100 km und aus diesem Grund war ein Abschleppen nicht ratsam. Der Tazzari hat aber eine Möglichkeit zum Abschleppen. Vorne befindet sich eine Abdeckung in die eine Abschleppschraube passen würde. Jedoch ist diese leider nicht im Zubehör. Vorgestern brachte mir mein Händler das Fahrzeug extra vorbei. Er fuhr über 60 km ohne Probleme. Aber gestern hatte ich wieder einen Ausfall und nun steht das Fahrzeug wieder im Nirwana. Meine Freude an dem Fahrzeug ist zur Zeit auf einem Tiefpunkt.

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Beat

    Mein Tazzari hat auch die Abdeckung, hinter der eigentlich ein Gewinde zum Einschrauben eines Abschlepphakens sein müsste. Es wurde aber kein Abschlepphaken mitgeliefert und es gibt auch kein Gewinde, in das er hineingeschraubt werde könnte. Ich glaube, dass der Pannendienst normalerweise eine Seilwinde verwendet um das defekte Auto auf den Anhänger zu ziehen. Weil es beim Tazzari keine Möglichkeit gibt den Haken der Seilwinde zu befestigen, musste er das Fahrzeug wahrscheinlich auf den Anhänger schieben.
    Wie ist der zweite Ausfall deines Tazzari abgelaufen? Ist es während der Fahrt passiert oder ließ er sich wie beim ersten Ausfall nach dem Parken nicht mehr einschalten?

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Ingo,
    nach der Reparatur, hatte ich die erste Störung nach ca. 13 km. Fahrt. Der Tachometer funktionierte nicht mehr, ich konnte aber noch ca. 30 km weit fahren. Dann beim Rückweg stellte das Fahrzeug 3x ab und nach dem Aus- und Einschalten konnte ich weiterfahren. Über Nacht konnte ich nur bei gestecktem Schlüssel laden. Am nächsten Tag fuhr ich trotzdem weiter und blieb dann nach ca. 10 km, nach einem leichten Schlag in der Strasse, in einer stark befahrenen und am Hang befindlichen Strasse liegen. Nur mit Hilfe der Polizei konnte ich wenden und den Berg hinunter fahrend an einer Ausweichstelle liegen bleiben. Hier steht nun der Tazzari auch heute noch.

    AntwortenLöschen
  8. Da hast Du wohl ein Montagsauto erwischt :(
    Drücke dir die Daumen, dass alles wieder zum Besten wird !

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Beat,
    Gibt es schon Neuigkeiten? Was sagt das Tazzari Werk zu deinen Problemen?

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Cup,
    Ende Woche sollte ich das reparierte Fahrzeug wieder erhalten. Ob alle Probleme behoben wurden, wird sich dann nach einigen Wochen zeigen.
    Gruss Beat

    AntwortenLöschen
  11. Gute Neuigkeit, ich habe das Fahrzeug wieder. Nun wird sich in den nächsten Tagen zeigen ob alles richtig funktioniert.
    Gruss Beat

    AntwortenLöschen
  12. Die Reparatur war erfolgreich. Mein TAZZARI ZERO fährt sich wieder wie früher.

    AntwortenLöschen
  13. Fein! Wir fiebern hier ja alle mit dir mit.
    Beside, ich war natürlich sehr beunruhigt. Mein Tazzai kommt im Dezember an. O Jemine, wenn diese Probleme in der Serie auftreten.
    Vielen grünen Spaß noch mit deinem "Spuckerl"!
    Caro

    AntwortenLöschen
  14. Das ist ja erfreulich !
    Bin schon auf die nächsten Erfahrungsberichte total gespannt !

    AntwortenLöschen
  15. Hallo! DeinTAZZARI ZERO ist echt ein tolles Mobils. Davon hatte ich bisher noch gar nichts gehört. Ich hoffe die sind grundsätzlich etwas anfällig?
    Zurzeit befasse ich mich damit mein eigens Elektroauto zu bauen. Wer sich dafür interessiert kann gerne auf meinem Blog vorbeischauen:
    http://mein-elektroauto.blogspot.com
    Bin immer froh über hilfreiche Kritiken oder Erfahrungsberichte.
    Elektrische Grüsse
    Thomas

    AntwortenLöschen
  16. Hallo Thomas,
    ich nehme an Du hattest Dich verschrieben:
    "Ich hoffe die sind grundsätzlich etwas anfällig".
    Gruss Beat

    AntwortenLöschen
  17. Hallo Beat
    War natürlich ein Verschreiber... Ich hoffe im Gegenteil, dass das Gefährt so robust wie möglich ist! Nur schon um deiner Sicherheit willen.
    Gruss und weiterhin viel Spass mit deinem TAZZARI.
    Thomas

    AntwortenLöschen
  18. Schade, ich kann deine Fotos leider nicht sehen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Blogspot hat mir alle Bilder gelöscht und ich hatte diese nur bis 2011 neu geladen.

      Löschen