Montag, 31. Januar 2011

Analyse meines Arbeitswegs

Auch bei kalter Temperatur lege ich meinen Arbeitsweg mit dem TAZZARI ZERO zurück.
Die folgende Grafik zeigt die sehr hügelige Strecke:



Das maximale Steigen beträgt beim Hinweg 1.6 m/s. Bei einem Gewicht von ca. 650 kg beträgt die Leistung die für den Höhengewinn aufgewendet werden muss 10.2 kW

E =  m*g*h / t = 650 * 9.81 * 1.6 = 10'202.4 W [ kg * (m/s*s) * (m/s)]

Die restliche Energie ist die Widerstandsenergie (Luft und Reibung) .

Der Energieverbrauch für dieses Streckenprofil ab Steckdose beträgt bei
-4°C 14.5 - 15.5 kWh (mit Heizung und Licht) und bei 25°C 12.5 - 13.5 kWh (mit Licht)

Die ganze Strecke kann dank der Rekuperation ohne die Betätigung der Bremsen zurückgelegt werden.






Donnerstag, 20. Januar 2011

Ein Danke an die Firma iVolt für die schnelle Reparatur

Leider hatte ich am Dienstag Abend, dem 18.01.2011, schon wieder eine Störung.
Nur dank dem Nachteinsatz der Herren Metzger und Bachofen der Firma iVolt, war mein Fahrzeug gestern Abend, dem 19.01.2011, wieder repariert.
Besten Dank für diesen, nicht selbstverständlichen Einsatz.

Was war aber eigentlich wieder defekt?
Es war der Einschaltschütz der jeweils, wenn er funktioniert, hörbar klickt.
Bei mir kam nur die Fehlermeldung 7x blinken.

Dieser Einschaltschütz war schon die eigentliche Ursache bei meiner Panne im August.
Die nun eingebaute Komponente sei von einem anderen Hersteller und sollte jetzt zuverlässiger  funktionieren. Wenn also bei Euch beim Einschalten der Speisung kein Kicken mehr zu hören ist und die Störlampe 7x blinkt, dann denkt an mich, es ist der Einschaltschütz.

Sonntag, 16. Januar 2011

Reichweite und Temperatur

Welchen Einfluss hat die Temperatur auf die Reichweite des ZERO?
Für mich massgebend ist mein Arbeitsweg.
Hier erreichte ich eine Strecke von 81.7 km mit -14°C am Morgen und -6°C am Abend.
Die Ladeenergie der Batterien betrug 11.89 kWh, was einem Verbrauch von 14.55 kWh/100 km entspricht.

Die berechnete Energie pro 100 km verglichen mit der Temperatur findet sich in der unteren Grafik:


Wie viel Energie nun die Batterie in der Lage ist, bei kälteren Temperaturen aufzunehmen, müsste mit dem Leerfahren bis zum Stillstand und einer Vollladung ermittelt werden.
In meinem Fall schätzte ich, dass für eine Vollladung im Sommer für die 12.5 kWh Accus eine Energie von 15 kWh (mit 20% Verlust) benötigt wird.
Wie ist dies aber im Winter?

Welchen genauen Einfluss die Temperatur hat ist somit sehr schwer auszurechnen. 
Ich meinerseits achte darauf, wann die Batterieanzeige aufleuchtet und passe dann dementsprechend den Energieverbrauch an. 
In dem Beispiel mit den -14°/-6°C kam die Batterieanzeige (noch 3 Ladebalken) schon bei 48.5 km. Der letzte Ladebalken kam bei 62.5 km und ich fuhr dann noch bis 81.7 km bis ich daheim war.
Wie weit hätte die Batterie noch gereicht?
Ich muss da wohl mal bei kalter Temperatur bis zum Stillstand ums Haus fahren?
Vielleicht hat ja jemand von Euch hier eine genaue Antwort?