Samstag, 6. Oktober 2012

Ausflug in das Gasterntal bei Kandersteg

Nachden nun mein Tazzari Zero wieder repariert war, hatte ich eine besondere Route im Sinn.
Ich wollte von zu Hause aus in das idylische Gasterntal bei Kandersteg fahren.

Zuerst berechnete ich diese Strecke mit dem Programm von jurrassictest.ch


Ja, es könnte funktionieren.
Die Prognose war Höhendifferenz 1000m Distanz 94.2 km und Restenergie bei mittleren Verbrauch 16%

Zusammen mit meinen Sohn machte ich mich auf den Weg.
Hier einige Bilder aus dem Gasterntal.

Blick vom Gasterntal Richtung Balmhorn

Blick Richtung Kandersteg

Die Folgen der Klimaveränderung. Grosser Murabgang nach viel Schnee und Regen 2011.

Ideale Strasse für meinen kleinen Tazzi

Romantische Strasse


Würde die Batteriekapazität reichen, dass ich ohne Zwischenladen wieder zu Hause ankomme?
Entgegen der Berechnung des Programms, war der Kilometerstand im Gasterntal bei Streckenhälfte schon bei 53.7 km.
Beim Rückweg bei 63.5 km kam schon die Batterieanzeige (3 Digits). Ich blieb aber locker, auch wenn die Reststrecke noch 43.9 km war. Ich hatte ja noch einen grossen Vorteil, da ich immer noch ein Gefälle von 1000 m vor mir hatte.Diese potentielle Energie von m*g*h = 650 kg * 9.81 m/s^2 * 1000 m = 6'376'500 kg*m^2/s^2 = J = oder 6'376'500 / (3.6 * 10^6) = 1.77 kWh gab es nun zu Rekuperieren. Das letzte Digit erschien dann auch wirklich erst bei einer Restdistanz von 14.6 km. Wie ich schon früher einmal aus einen Versuch ermittelte, lässt sich mit dem letzten Digit noch bis zu 38.6 km fahren. Ich hatte aber nur noch 14.6 km. Also konnte ich locker nach Hause fahren.
Das Laden der Batterie ab Steckdose benötigte 14 kWh. Somit hatte ich bis zum Schleichmodus noch 13.04 % oder geschätzte 16.1 km Reserve. Umgerechnet vom erscheinen des letzten Digits der Ladeanzeige ergibt dies eine Reststrecke von 14.6+16.1=30.7 km. Also liebe Tazzari Freunde, nicht gleich verzweifeln wenn das letzte Digit anfängt zu blinken, denn 30 km lang habt ihr Zeit eine Steckdose zu finden. Während der ganzen Fahrt hielt ich mich an die vorgegebenen Geschwindigkeiten und führ aber auch nicht zurückhaltend, also wo 80 km/h erlaubt waren, da fuhr ich diese auch.

Donnerstag, 27. September 2012

Jurassictest.ch

Nachfolgend ein interessantes Programm zur Berechnung der Reichweite:
Link zu Jurassictest

Die Kontrolle für meinen Arbeitsweg ergibt:

Verbrauch ab Steckdose  >= 7.64 kWh
Berechneter Verbrauch Fahrweise Eco ohne Verlust 6.25 kWh
Der Wirkungsgrad der Batterie und des Ladegeräts ist somit 0.81, was ein vernünftiger Wert ist.

http://jurassictest.ch/GR/

Verbrauch Eco

Eigene Messungen

Panne behoben

Heute konnte ich meinen Tazzari Zero wieder aus der Reparatur abholen.
Der Winkelgeber war defekt.
Ich hoffe nun, dass ich von weiteren Defekten verschont bleibe.
Gruss Beat

Samstag, 8. September 2012

Wieder einmal eine Panne

Ungefähr ein Jahr lang hatte ich nun keine Probleme mehr mit meinem Tazzari. Leider hat sich dies nun letzte Woche wieder geändert. Angefangen hat es damit, dass es im Antriebsbereich starke Schlaggeräusche gab, besonders bei Geschwindigkeiten unter 60 km/h. Zuerst meinte ich, dass es sich um ein mechanisches Geräusch handle. Nachdem ich aber schon beim anfahren, nur so mit 0.5 km/h fahren konnte, vermutete ich eine elektronisches Problem. Nach Ein- und Ausschalten konnte ich das Problem für kurze Zeit überbrücken. Am Ende funktionierte dies dann auch nicht mehr und seit dieser Zeit ist das Fahrzeug unfahrbar. Ich werde Euch über den weiteren Verlauf informieren.
Gruss Beat

Samstag, 7. Juli 2012

Hallo
Habe gerade wieder mal meine Eintragungen auf Spritmonitor aktualisiert.
Am 3.7.2012 musste ich zusätzlich zum Arbeitsweg noch nach Interlaken und am Ende waren dies 127.4 km. Der Verbrauch betrug trotz der 500 Höhenmeter nur 11.8 kWh/100 km. Mittlerweile habe ich schon 30'900 km mit meinem Tazzari Zero zurückgelegt. Er läuft jetzt wirklich ohne Probleme und ich hoffe es bleibt so.
Die Eintragungen finden sich hier http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/439200.html


 


Sonntag, 29. April 2012

 Frühling am Stockhorn

In den Bergen liegt noch Schnee und unterhalb blüht es schon. 
Heute war es sommerlich warm und das im April.
Genau der richtige Moment für eine kleine Ausfahrt.





Samstag, 14. Januar 2012

Bilanz nach 20'000 km mit dem TAZZARI ZERO

Energieverbrauch

Zwischen dem 04.08.2010 bis 13.01.2012 habe ich 20'088 km mit dem Tazzari Zero zurückgelegt.
Jede Ladung wurde mit einem Energiemonitor aufgezeichnet. 
Das Ende des Ladevorgangs kann somit genau bestimmt werden. 


Die Ladeenergie beinhaltet bei meinen Daten auch die Ausgleichsphase.
Der Verbrauch für die 20'088 km betrug 2'736 kWh
Der Durchschnittsverbrauch ist somit 13.62 kWh/100 km

Die Streuung der Werte ist im folgenden Histogramm ersichtlich ist.



Woher kommt mein Strom?

Seit dem 6.5.2011 erzeuge ich den Strom für meinen TAZZARI selber.
Bis heute produzierte ich mit meiner Photovoltaikanlage 5'935 kWh. 
In 8 Monaten also schon 2x mehr als ich in 17 Monaten benötigte.


Welchen Energieverbrauch hätte ein anderes Verkehrsmittel?

Mit welchem Energieverbrauch müsste ich bei einem anderen Verkehrsmittel rechnen?
Zur Erinnerung, ich brauchte mit dem TAZZARI ZERO für 20'088 km die Energie von 2'736 kWh die ich zu mehr als 100% selber erzeuge.

- Auto mit 6 l/100 km und einem Energiegehalt von etwa 10 kWh/L ->
200.88  * 6 * 10 = 12'000 kWh
-  Bahn mit Verwendung des Umweltrechners der SBB -> 
1.7 L (identisch zu Auto) pro 80 km somit 2.12 L (identisch zu Auto) pro 100 km. 
Somit 200.88 * 2.12 * 10 = 4'258 kWh

    Arbeitsweg

    Da ich an bei meinem Arbeitgeber keine Möglichkeit habe aufzuladen, war für mich immer klar, dass die Energie für den Hin- und Rückweg reichen musste.
    Von meinem Fluginstument erhielt ich die Summe der Höhendifferenz mit 1082 m und die Summe der zurückgelegten Strecke mit 64 km.
    Mit einem Totalgewicht von etwa 650 kg benötigt alleine diese Höhendifferenz 1.6kWh -> Epot= m * g * h = 550 kg * 9.81 m/s2 * 1082 m = 5'837'931 Kgm2/s2 [J] = 5'837.931 KJ
    Da eine kWh 3'600'000 J entsprechen beträgt die Energie 5'837'931/3'600'00 = 1.6 kWh



    Längste Fahrt ohne Aufladen

    Die grösste Distanz ohne Zwischenladen betrug bis jetzt 121.8 km
    Bei dieser Fahrt war der Energieverbrauch 14.35 kWh und somit 11.77 kWh/100km
    Ich vermute aber, dass eine 100% Ladung etwa 14.5 kWh benötigt.

    Erfahrungen und Pannen

    Da mein Fahrzeug aus einer der ersten Serien war, gab es noch Kinderkrankheiten.
    Seit diese aber behoben wurden, habe ich mittlerweile 2500 km ohne eine einzige Störung zurückgelegt.

    Ich wünsche Euch allen ein gesundes neues Jahr.
    Gruss Beat